Schrift vergrößern
Kontrast Gelb auf Schwarz
Kontrast Schwarz auf Gelb
Kontrast Blau auf Weiß
Standard
Landeszentrum
für Hör- und Sehbildung

Berufsausbildung

Topfit trotz Handicap

Zukunft, die heute beginnt - Mit Individualität zum Erfolg

Bei uns erhalten junge Menschen mit Handicap die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu absolvieren. Wir setzen die nötigen Ressourcen ein, um sie zu fördern und durch die Berufsausbildung zu begleiten.

Wir kooperieren eng mit der regionalen Wirtschaft. Unsere Auszubildenden erhalten in unseren Partnerbetrieben zusätzlich fachliche und soziale Kompetenz.Wir bilden mit der von uns gewählten, individuell auf den Jugendlichen abgestimmten Ausbildungsform, die Grundlage für den persönlichen und beruflichen Erfolg unserer Jugendlichen.
Wir beschäftigen in der Ausbildung sehr gut qualifizierte MitarbeiterInnen.

Unser Ausbildungsangebot orientiert sich an regionalen, nationalen und internationalen Ansprüchen. Wir aktualisieren unsere Ausbildungspläne in Kooperation mit der freien Wirtschaft und berücksichtigen gesellschaftliche Entwicklungen.

Wir fördern und begleiten unsere Auszubildenden während der Betriebspraktikas in „Echt"-Betrieben und gehen auf die Bedürfnisse der Partnerbetriebe ein.

Wer kann bei uns eine integrative Berufsausbildung machen?

Jugendliche, die
- vom Arbeitsmarktservice (AMS) nicht auf eine Lehrstelle ihm ersten  Arbeitsmarkt vermittelt
  werden können
- sonderpädagogischen Förderbedarf bzw. keinen positiven Hauptschulabschluss haben
- Behinderungen im Sinne des Behinderteneinstellungsgesetzes aufweisen oder
- aus sonstigen in der Person des Jugendlichen liegenden Gründen bei der Lehrplatzsuche
  erfolglos bleiben.

Mehr zum Thema Integrative Berufsausbildung finden sie hier.

Bei Interesse  an einem Ausbildungsplatz im Landeszentrum für Hör- und Sehbildung setzen sie sich bitte mit unserer Berufsausbildungskoordination in Verbindung